Stadtbibliothek schließt und bietet neuen Service an
Memmingen: Lesesaal des Stadtarchivs schließt - Anfragen jederzeit möglich

Aufgrund der Pandemie-Situation müssen Bibliotheken in Bayern ab 1. Dezember 2020 schließen. Auch die Stadtbibliothek Memmingen ist leider davon betroffen. (Symbobild)
  • Aufgrund der Pandemie-Situation müssen Bibliotheken in Bayern ab 1. Dezember 2020 schließen. Auch die Stadtbibliothek Memmingen ist leider davon betroffen. (Symbobild)
  • Foto: ToNic-Pics von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Aufgrund der Pandemie-Situation müssen Bibliotheken in Bayern ab 1. Dezember 2020 schließen. Auch die Stadtbibliothek Memmingen ist leider davon betroffen. Die Stadtbibliothek wird ab 1.12. daher einen to-go-Service anbieten: Bibliothekskunden bestellen ihre gewünschten Medien, das Team der Stadtbibliothek packt für sie das Wunschpaket zusammen.

Wie funktioniert die kontaktlose Medienausleihe?

Gewünschte Medien können auf der Homepage: bibliothek.memmingen.de im Onlinekatalog ausgewählt werden und schriftlich oder telefonisch bestellt werden. Eine genaue Anleitung befindet sich direkt auf der Homepage der Stadtbibliothek.

Eine kontaktlose Abholung zum vereinbarten Abholtermin wird im Innenhof des Antonierhauses ermöglicht. Eine Rückgabe der entliehenen Medien ist weiterhin über die Außenrückgabe jederzeit möglich. Während der Schließzeit fallen keine Säumnisgebühren an. Darüber hinaus weist die Stadtbibliothek auf das digitale Angebot der Onleihe hin. Bei Interesse an der Nutzung der eBibliothek besteht die Möglichkeit eines vorläufigen Zugangs. Telefonisch erreichen Sie die Stadtbibliothek weiterhin unter 08331/850-156.

Lesesaal des Stadtarchivs schließt – Anfragen möglich

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie muss gemäß Kabinettbeschluss der Bayerischen Staatsregierung vom 26. November 2020 auch das Stadtarchiv Memmingen seinen Lesesaal schließen. Das Team des Stadtarchivs wird versuchen, dringende Anfragen telefonisch oder schriftlich zu beantworten bzw. einschlägige Archivalien zu digitalisieren und gegebenenfalls auch online zur Verfügung zu stellen. Da die schriftliche Beantwortung von Anfragen und die Einsicht in Archivgut sehr viel Zeit benötigt, bitten die Mitarbeitenden für evtl. Verzögerungen um Verständnis.

Coronavirus im Unterallgäu: die aktuelle Lage

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen