Erweiterung
Memmingen: Hotel-Bau lässt auf sich warten

Lange hatte Hotelier Fritz Halder um die Erweiterung des Weissen Rosses gekämpft, doch auch nach der Genehmigung des Sechs-Millionen-Projekts rücken vorerst noch keine Bauarbeiter an.

Das Vorhaben werde vermutlich erst 'in mehreren Jahren' starten, sagt Halder. Das sei dann die Aufgabe seines Sohnes, der im nächsten Jahr in die Führung des Weissen Rosses einsteigt. Im September vergangenen Jahres hatte Halder grünes Licht für das Projekt bekommen: Im Bausenat gab es keine Gegenstimme.

Dabei war das Vorhaben nicht unumstritten. So kritisierte das Landesamt für Denkmalpflege die Höhe des Hotels als 'zu massiv'. Dagegen vertrat die Stadtverwaltung die Ansicht, dass die Größe 'noch akzeptabel' sei. Das Hotel soll laut Halder 17 Meter hoch werden. Damit sei es niedriger als der sogenannte Stoll’sche Stadel, der sich hinter dem geplanten Neubau befindet und unter Denkmalschutz steht.

Was der Memminger Hotelier im Detail vorhat, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 30.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020