Projekt
Landkreis Unterallgäu investiert heuer 4,7 Millionen Euro in sein Straßennetz

Auch in diesem Jahr müssen Autofahrer im Unterallgäu mit verschiedenen Baustellen rechnen. Immerhin sollen rund 4,67 Millionen Euro in das Unterallgäuer Kreisstraßennetz fließen.

Bau- und Kreisausschuss des Unterallgäuer Kreistags sprachen sich in einer gemeinsamen Sitzung für das von der Kreisverwaltung vorgeschlagene Straßen-Investitionsprogramm aus.

1,81 Millionen Euro der diesjährigen Straßenbaukosten will der Kreis demnach aus eigenen Mitteln aufbringen. Der Rest soll über Förderungen gedeckt beziehungsweise von Bund, Bahn oder beteiligten Gemeinden bezahlt werden.

Die Projekte werden über mehrere Jahre finanziert. Unter anderem soll die Kirchdorfer Straße in Fellheim ausgebaut werden. Zudem geht die Instandsetzung der historischen Eisenbahnbrücke bei Illerbeuren weiter.

Welche Projekte heuer noch in Angriff genommen werden, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 31.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019