Schauspiel
Landestheater Schwaben in Memmingen: Regisseur Robert Teufel versetzt Shakespeares Drama ins Heute

8Bilder
  • Foto: Landestheater Schwaben/Forster
  • hochgeladen von Rainer Schmid

Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Das stellte William Shakespeare schon im 'Kaufmann von Venedig' fest. Bewahrheitet hat es sich jetzt wieder bei der Inszenierung eines anderen seiner Werke am Landestheater Schwaben in Memmingen.

Mit 'Romeo und Julia' stellt Regisseur Robert Teufel eines der größten Liebespaare auf eine goldene Bühne. Die Geschichte aber schrumpft in Teufels aktualisierter Version zum matten Abglanz ihrer selbst zusammen.

Teufel, der seit 2014 als freier Regisseur tätig ist und unter anderem für das Nationaltheater Mannheim gearbeitet hat, liefert mit 'Romeo und Julia' seine erste Produktion für das Landestheater ab.

Als aus heutiger Sicht elementaren Aspekt sieht er den übermächtigen Einfluss, den Hass und alte Konflikte auf die Figuren haben.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen