Bauvorhaben
Konzept für Zweifachturnhalle vorgestellt

Um die notwendige Schulsportanlage für Gymnasium, Real- und Mittelschule in Ottobeuren zu vervollständigen, soll eine Zweifachturnhalle gebaut werden. Vor einem gemeinsam tagenden Gremium aus Vertretern des Zweckverbands Gymnasium und Realschule und der Verwaltungsgemeinschaft Ottobeuren legte Architekt Klaus Huber erste Pläne vor. So soll die 45 Meter lange und 31 Meter breite Halle an der nördlichen Bergstraße entstehen.

Das mit der Schulbehörde abgestimmte Raumprogramm umfasst demnach eine Sporthalle mit einem Handballspielfeld (20 mal 40 Meter), Geräteräumen und Umkleiden sowie einen Zugang für Behinderte. Der Eingang ist mit Rücksicht auf die Wohnbebauung auf der Ostseite geplant, wo auch die Parkplätze angelegt werden sollen. Noch zum Jahresende werde eine beschränkte Ausschreibung für eine Stahlkonstruktion angestrebt, so Huber. Nebenangebote in anderen Bauweisen sollen aber zulässig, ein Flachdach dagegen ausgeschlossen sein. Bei einer Kostenschätzung von rund drei Millionen Euro für eine konventionelle Halle erwarte man sich bei einer derartigen Ausschreibung günstigere Angebote.

Eine Kommission soll die Ausschreibungsergebnisse bewerten. Das Gremium beschloss dafür eine Gewichtung nach Punkten: So sollen neben 50 Punkten für die Wirtschaftlichkeit beim Bau und 30 Punkten bei den Betriebskosten auch 20 Punkte für Gestaltung und Architektur veranschlagt werden. Aus Kostengründen dürfe nicht völlig außer Acht gelassen werden, wie das Gebäude aussieht, erklärte Landrat Hans-Joachim Weirather.

Warten auf Bescheid

Das für die Halle vorgesehene Hang-Areal nördlich des Sportplatzes ist derzeit eine Brachfläche. Das Projekt sei bei der Regierung von Schwaben eingereicht worden und befinde sich in der Genehmigungsphase. Mit dem Bescheid ist laut Klaus Huber bis April 2011 zu rechnen. Die Auftragsvergabe erfolge im Anschluss. In diesem Fall könnte die Turnhalle voraussichtlich bis zu den Herbstferien fertiggestellt werden. (bum)

 

Noch ist das für die Zweifachturnhalle vorgesehene Areal eine Brachfläche, wie hier vom Weg «Am Galgenberg» aus betrachtet. Foto: Unglert-Meyer

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen