Pandemie
Klinikum Memmingen meldet erneut Corona-Toten

Am Klinikum Memmingen werden aktuell 40 Corona-Patienten behandelt.
  • Am Klinikum Memmingen werden aktuell 40 Corona-Patienten behandelt.
  • Foto: Stephanie Eßer
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Das Klinikum Memmingen meldet am Montag erneut einen Patienten, der nach einer Corona-Infektion gestorben ist. Angeben zum Geschlecht, Alter und Wohnort der Person machte das Krankenhaus nicht. Es ist lediglich bekannt, dass der Patient aus dem Unterallgäu stammte. Bereits in der vergangenen Woche meldete das Klinikum Memmingen zwei Patienten, die an Corona gestorben sind.

Acht Corona-Patienten auf Intensivstation

Aktuell werden am Klinikum Memmingen 40 Patienten wegen einer Corona-Infektion behandelt. Darunter sind drei Kinder. 32 der Patienten befinden sich auf der normalen Station. Acht Erwachsene werden auf der Intensivstation behandelt, so das Klinikum in einer Pressemitteilung.

Die Allgäuer Inzidenzwerte am Montag

Von Sonntag auf Montag meldeten die deutschen Gesundheitsämter insgesamt 92.378 neue Corona-Fälle. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 1.543,0. Die Zahl der Todesfälle hat sich laut dem Robert-Koch-Institut um 19 auf 125.590 erhöht.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ