Projekt
Kinderparlament in Buxheim geplant

  • Foto: Maria.Ma.Schmid@t-online.de (Maria.Ma.Schmid@t-online.de)
  • hochgeladen von Allgäuer Zeitung

In der Gemeinde Buxheim könnte schon bald ein Kinderparlament aus der Taufe gehoben werden. In der jüngsten Gemeinderatssitzung stellten Vertreter des Kreisjugendrings das Projekt vor, das vor einem Jahr in Bern (Schweiz) entstanden ist und auch in Deutschland Erfolg haben soll. Buxheim könnte nach Türkheim der zweite Ort im Unterallgäu sein, in dem es ein Kinderparlament gibt. In der Gemeinde Türkheim habe sich das Konzept bislang bewährt. Auch in Memmingen verschaffen sich Kinder auf diese Weise bereits Gehör.

Die Einrichtung sei auf drei Jahre angedacht, sagte der Geschäftsführer des Kreisjugendringes Hans-Reinhard Jungbluth. Danach werden die Ergebnisse ausgewertet. Teilnehmen sollen demnach Schüler der zweiten bis einschließlich vierten Klasse, da sie laut Jungbluth in diesem Alter besonders begeisterungsfähig seien.

In Türkeim etwa gestalten die Kinder eine eigene Zeitung, sogar ein Parlamentsmaskottchen existiere. Zwei zuvor gewählte Sprecher des Parlaments tragen im Gemeinderat Anliegen vor, die Sinn machen würden und erfüllbar seien.

Von Sozialpädagogin begleitet

Ziel des Projekts sei, dass die Buben und Mädchen lernen, mitzubestimmen. Natürlich müsse das Projekt begleitet werden. Diese Aufgabe übernimmt laut Jungbluth Sozialpädagogin Yvonne Jeckle.

Zweiter Bürgermeister Klaus Hofmann bezeichnete das geplante Kinderparlament als 'sehr wichtige Einrichtung, die soziales Verantwortungsgefühl' schaffe. Bürgermeister Werner Birkle sieht in der möglicherweise bald neuen Einrichtung für Buxheim eine Ergänzung zu den bereits bestehenden wie etwa den Jugendsprecher und dem alljährlich stattfindenden Besuch von Schulkindern im Rathaus.

Eine Entscheidung soll nun – nach entsprechender Vorarbeit in der Grundschule – Ende Oktober fallen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen