Verkehr
Kinder (un-)sicher unterwegs

Bald ist Schulanfang und somit sind besonders morgens wieder mehr Kinder auf Fahrrädern unterwegs. Dann ist Vorsicht geboten, sowohl bei Autofahrern, als auch bei den Kindern selbst.

Das noch eher unbedachte Verhalten führt dazu, dass Kinder unter 15 Jahren überdurchschnittlich häufig als Radfahrer in einen Unfall verwickelt sind. Sie lassen sich leicht ablenken und konzentrieren sich nicht ausschließlich auf die aktuelle Verkehrssituation.

Im Jahr 2013 verunglückten 9219 Fahrer oder Mitfahrer von Fahrrädern unter 15 Jahren und 4248 fahrradfahrende Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren. Die Zahl der getöteten Fahrradfahrer ging laut dem Statistischen Bundesamt jedoch im Laufe der Jahre drastisch zurück.

Bei Radfahrern unter 18 Jahren sei die Hauptunfallursache die falsche Straßenbenutzung. Dazu zählen beispielsweise der Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, das unerlaubte Befahren von Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung oder das Fahren auf Radwegen in der falschen Richtung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen