Weiterreise
Kein Verdacht auf Coronavirus: Passagier am Allgäu Airport darf nach Prüfung weiterreisen

Ankunft am Allgäu Airport in Memmingen.
  • Ankunft am Allgäu Airport in Memmingen.
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Der Coronavirus-Verdacht eines Passagier am Allgäu Airport in Memmingen hat sich am Montag, 2. März nicht bestätigt. Das teilte der Flughafenbetreiber mit.

Ein männlicher Fluggast hatte sich nach seiner Ankunft aus Podgorica (Montenegro) bei der Polizei gemeldet und erklärt, dass er möglicherweise am Coronavirus erkrankt sei. Der Mann wurde daraufhin sofort im Erste Hilfe Raum des Flughafens isoliert. Außerdem seien sofort die zuständigen Behörden informiert worden, so die Flughafenbetreiber in einer Mitteilung.

Der Verdacht einer Infektion konnte aber nach genauer Prüfung ausgeschlossen werden. Im Anschluss konnte der Mann seine Weiterreise antreten. Alle betroffenen Bereiche im Terminal wurden vorsorglich gereinigt und desinfiziert.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ