Wirtschaft
Ikea will mit Memminger Einzelhandel zusammenarbeiten

Der Möbel-Riese Ikea will den Memminger Einzelhändlern 'einen guten Dialog anbieten, um die Dinge gemeinsam auf den Weg zu bringen'. Dies hat ein Unternehmenssprecher bei einer Pressekonferenz im Memminger Rathaus betont.

Die Ikea-Pläne, neben einem Möbelhaus beim Memminger Autobahnkreuz auch ein Fachmarkt-Zentrum zu errichten, hatten ausgelöst. 'Hier geht’s ums Überleben', klagte Mechthild Feldmeier, Vorsitzende des Memminger Einzelhandelsverbandes. 'Unser Angebot ist, mit allen Beteiligten zu reden', sagte der Ikea-Sprecher.

In anderen Kommunen habe das Unternehmen beispielsweise Feste im Stadtzentrum veranstaltet. Der Ikea-Vertreter erklärte auch, dass das Unternehmen in Memmingen Gewerbesteuer zahlen werde. Der Möbel-Riese will das Memminger Haus im Jahr 2019 eröffnen und 350 Arbeitsplätze schaffen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 03.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen