Haushalt
Hohe Steuereinnahmen in Memmingen bieten Möglichkeiten für Investitionen

Dank einer starken Wirtschaft und einer niedrigen Arbeitslosenquote sprudeln die Steuereinnahmen in Memmingen. 'Das ist erfreulich. Die Voraussetzungen für Investitionen sind somit nicht die schlechtesten', kommentierte Kämmerer Jürgen Hindemit in der jüngsten Sitzung des Finanzsenats den Etat der Stadt für 2018.

Wie in den vergangenen Jahren steigt das Gesamtvolumen der Etats etwas an – und zwar um 8,2 Millionen auf knapp 172 Millionen Euro. Der Verwaltungshaushalt umfasst 141,5 Millionen und der Vermögenshaushalt 30,5 Millionen Euro.

Mit Letzterem finanziert eine Kommune ihre Investitionen. Dazu gehören 2018 zum Beispiel ein Teil der Innensanierung des Bernhard-Strigel-Gymnasiums (6,6 Millionen Euro) sowie der Weiterbau der Feuerwache in Amendingen (1,55 Millionen Euro) und die Teilsanierung der Johann-Bierwirth-Schule (1,0 Millionen Euro). Insgesamt sollen allein für Baumaßnahmen 19 Millionen Euro ausgegeben werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 21.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019