Europa
Handwerker-Frühschoppen in Illerbeuren: Hände weg vom Meisterbrief!

Die Gestaltung der Energiewende und die Bewahrung des Meisterberufs waren nur zwei von zahlreichen Themen, die beim 11. Frühschoppen der Handwerkskammer Schwaben (HWK) in Illerbeuren (Unterallgäu) auf den Tisch kamen. Zum lockeren Austausch trafen sich rund 120 Handwerker und mehr als 30 Vertreter aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.

HWK-Präsident Jürgen Schmid appellierte an die Politik, sich für die berufliche Bildung zu engagieren: Sie müsse öffentlich die gleiche Anerkennung erfahren wie ein Studium an Hochschule oder Universität.

Außerdem ging Schmid unter anderem auf einen Vorschlag der EU-Kommission ein, Beschränkungen bei 'reglementierten Berufen' - hierzu zählt der handwerkliche Meisterberuf - in ihren Mitgliedsstaaten zu lockern. Applaus gab es für Schmids eindeutige Worte: 'Hände weg vom Meisterbrief!'

Den ganzen Bericht zum 11. Frühschoppen der Handwerkskammer Schwaben in Illerbeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 28.11.2013 (Seite 21).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ