Feuerwehreinsatz
Großbrand in Industriebetrieb in Aichstetten bei Memmingen

19Bilder

In einem Industriebetrieb in Aichstetten (bei Memmingen) ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Binnen Kürze standen die Lagerhalle und Büros in Flammen.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Wie hoch die Schadenssumme ist, ist bislang unbekannt. Durch das Feuer waren Styroporteile in dem Betrieb, der auf die Herstellung von Baustoffen spezialisiert ist, in Brand geraten.

Die Feuerwehr registrierte eine starke Rauchentwicklung. Aufgrund des Windes wurde die Rauchwolke nach Osten getrieben. Die Polizei bat darum die Bevölkerung von Aichstetten und Umgebung, die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Messungen der Feuerwehr ergaben dann aber, dass durch das Feuer keine Schadstoffe in die Luft gelangt waren. Aus Sicherheitsgründen waren zwei angrenzende Straßen und die Bahnlinie Memmingen-Leutkirch zeitweise voll gesperrt. 100 Feuerwehrmänner waren mit den Löscharbeiten beschäftigt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ