Bürgerversammlung
Generationenpark im Kreuzfeuer der Kritik

Die Pläne der Gemeinde Buxheim, im nordöstlichen Bereich der Kartause einen Generationenpark anzulegen (wir berichteten), machte Hermann Ehlich auf der Bürgerversammlung zum Thema. «Der Park nutzt niemandem. Wir brauchen ihn nicht, die Bau- und Unterhaltskosten sind zu hoch, so viele Steuergelder dürfen wir für so etwas nicht ausgeben», fasste er seinen Unmut zusammen. Er spreche für viele Bürger, die solch einem Park nicht zustimmen würden. Ehlichs Meinung nach sei vor allem die finanzielle Seite des Vorhabens von der Gemeinde nicht von Sparsamkeit gekennzeichnet. Er forderte: «Dieses Projekt muss sofort gestoppt werden oder die Bürger müssen darüber abstimmen.»

Bürgermeister Werner Birkle nahm etwas Schärfe aus der Debatte, bei der einige Bürger Ehlich Beistand leisteten. «Es ist noch überhaupt nichts entschieden», so Birkle. «Der Architektenwettbewerb war notwendig, um später eventuelle Zuschüsse bekommen zu können. Es wurden noch keine Aufträge erteilt. Wir werden in dieser Sache langsam und vernünftig vorgehen.»

Mit Informationen versachlichte der Rathauschef die Kritikpunkte. Auch versuchte er sich vom Begriff «Generationenpark» zu lösen. «Das Areal um die Kartause ist doch jetzt schon ein solcher und dient das Jahr über dem Treffen von Alt und Jung bei vielen Veranstaltungen», ergänzte Gemeinderatsmitglied Dr. Klaus Rüssmann. Einig waren sich die Teilnehmer darüber, dass die Situation nicht so bleiben könne wie momentan.

Für die kommenden Jahre steht in Buxheim auch die Lösung vieler weiterer Probleme an: Straßenbau, Aufklärung von erheblichen Verlusten bei der Wasserversorgung, Erhöhung der Friedhofsgebühren, Heizung für die Grundschule und Feuerwehrhaus, Energienutzungsplanung, Weg um den Weiher und der neue Flächennutzungsplan sind nur einige davon.

Bürgermeister-Wahl im Mai

2011 stehen laut Birkle die Jubiläen der örtlichen Feuerwehr (125 Jahre) und der Musikkapelle (150 Jahre) an. Im Mai 2011 wird in Buxheim der Bürgermeister neu gewählt. Zu möglichen Kandidaturen wollte sich Birkle jedoch nicht äußern. (py)

 

Der geplante Generationenpark in Buxheim stieß bei der Bürgerversammlung bei einigen Teilnehmern auf Kritik. Foto: Simone Schaupp

«Selbst im Buxheimer Gemeinderat ist der gesunde Menschenverstand in nicht unbedeutendem Maße vorhanden.»

Buxheims Bürgermeister Werner Birkle zu den Einwendungen von Bürgern in Sachen Generationenpark

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen