Sanierung
Gemeinde hofft auf Fördermittel für Sanierung des Fuggerschlosses in Boos

Der Vorsitzende des Landesdenkmalsrates, Dr. Thomas Goppel, hat auf Einladung des Memminger Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek (CSU) gemeinsam mit Bürgermeister Helmut Erben das ehemalige Fuggerschloss im Zentrum von Boos (Unterallgäu) besichtigt. Dabei tauschten sie sich über künftige Nutzungs- und Fördermöglichkeiten aus.

'Die Gemeinde, die inzwischen Eigentümerin ist, macht sich intensive Gedanken, wie es mit diesem ortsprägenden und bauhistorischen Gebäude weitergehen kann', erklärte Holetschek.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Staatsminister Goppel wolle man nun Möglichkeiten zur weiteren Vorgehensweise und potenzielle Fördermaßnahmen ausloten. Ein konkretes Nutzungskonzept für den Bau, der im Wesentlichen aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammt, muss erst noch erarbeitet werden.

Warum die Gemeinde kaum mehr als die Notsicherungsmaßnahmen stemmen kann, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 06.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019