Projekt
Freizeitbäder in Memmingen: Räte für rasches Handeln

Das Memminger Freibad öffnete Ende der 1950er Jahre seine Pforten. 20 Jahre später wurde beim Kommunalwahlkampf erstmals darüber diskutiert, ob das Bäderangebot in Memmingen verbessert werden soll. Die Diskussion ist bis heute nicht abgeschlossen.
  • Das Memminger Freibad öffnete Ende der 1950er Jahre seine Pforten. 20 Jahre später wurde beim Kommunalwahlkampf erstmals darüber diskutiert, ob das Bäderangebot in Memmingen verbessert werden soll. Die Diskussion ist bis heute nicht abgeschlossen.
  • Foto: Fritz Pavlon
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Wie soll es in Memmingen in Sachen Freizeitbad weitergehen? Diese Frage beantwortete die CSU-Stadtratsfraktion mit einem klaren Ja zum Bau eines kombinierten Hallen- und Freibads. Das Projekt soll „zügig und ohne weiteren Aufschub“ angepackt und spätestens im Jahr 2020 starten. Auch andere Fraktionen fordern rasches Handeln, wie eine MZ-Umfrage ergeben hat.

SPD/FDP Fraktionschef Matthias Ressler stimmt der CSU zu, dass es keine weiteren Verzögerungen geben soll: „Es sehen wohl alle so, dass das Thema zügig angepackt werden muss.“ Die Stadt solle nun bald mit dem Planer reden, der den Architekten-Wettbewerb für ein neues Bad im Jahr 2008 gewonnen hatte. Diesen Plan gelte es zu überarbeiten und zu ermitteln, was das Vorhaben jetzt kostet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019