Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Prozessauftakt
Frau (27) attackiert Nachbar mit Bratpfanne und Messer - Jetzt steht sie vor Gericht

Eine 27-Jährige aus Memmingen soll ihren Nachbarn mit einem Messer und einer Bratpfanne angegriffen haben. Am Mittwoch hat der Prozess begonnen. (Symbolbild)
  • Eine 27-Jährige aus Memmingen soll ihren Nachbarn mit einem Messer und einer Bratpfanne angegriffen haben. Am Mittwoch hat der Prozess begonnen. (Symbolbild)
  • Foto: Stephan Michalik
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Weil sie einen Bekannten mit einer Bratpfanne und einem Küchenmesser angegriffen haben soll, steht eine 27-jährige Memmingerin vor dem Landgericht Memmingen. Zum Prozessauftakt am Mittwoch verlas die Staatsanwaltschaft die Anklageschrift.

Streit zwischen ihrem Lebensgefährten und Nachbar

Laut einer Polizeimeldung vom April wohnte die Angeklagte zum Tatzeitpunkt am 21. April 2020 in einer Memminger Unterkunft für sozial schwache Menschen. Anlass ihrer vermeintlichen Tat war wohl ein Streit zwischen ihrem Lebensgefährten und einem Nachbarn. Ihr Lebensgefährte soll in der Nacht an die Tür des benachbarten Paars geklopft haben. Der Bewohner öffnete wohl die Tür und es soll erst zu einem Streit zwischen den zwei Männern, danach zu einer Prügelei gekommen sein.

Urteil wird Anfang März erwartet

Die Angeklagte soll versucht haben, den Streit zu schlichten. Nachdem die Männer sich wieder beruhigt hatten und jeder zurück in seiner Wohnung war, wollte sich die 27-Jährige offenbar rächen. Sie klingelte bei den Nachbarn und forderte ihr späteres Opfer auf, vor die Tür zu kommen. Als er das tat, soll sie mit einer Bratpfanne auf ihn eingeschlagen haben. Mindestens einmal soll sie seinen Hinterkopf getroffen haben. Danach soll die Angeklagte ein Küchenmesser gezückt und ihrem Nachbarn gedroht haben: "Ich steche dich ab." Dieser soll entgegnet haben: "Mach doch, ich habe keine Angst." Die 27-Jährige soll daraufhin mehrmals auf den Brustbereich des Mannes eingestochen haben. Da das Messer schnell verbog, konnte sie ihm lediglich oberflächliche, leicht blutende Verletzungen zufügen.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Ein Urteil wird Anfang März erwartet.

Messerangriff in einer Unterkunft für sozial Schwache in Memmingen: Bewohner (21) verletzt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen