Schritt in Richtung Normalbetrieb
Flughafen Memmingen wieder generell für Flugbetrieb geöffnet - Neues Reiseziel angekündigt

Allgäu Airport Memmingen (Symbolbild)
  • Allgäu Airport Memmingen (Symbolbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Seit Montag ist der Allgäu Airport in Memmingen zu bestimmten Zeiten wieder generell für den Flugbetrieb geöffnet. Das teilt der Flughafen mit. Demnach galt seit dem 5. April am Allgäu Airport die sogenannte PPR-Regelung. Dadurch konnten Linienflüge, Hilfs- und Rettungsflüge, Organtransporte oder der Betrieb von Businessjets nur nach vorheriger Anmeldung stattfinden.

Jetzt "ist diese Anmeldung zwischen 7.30 und 16:30 Uhr nicht mehr notwendig", berichtet Marcel Schütz, Bereichsleiter Aviation am Allgäu Airport. Allerdings wird das Terminal laut Flughafen nur für gebuchte Passagiere von Linien- und Charterflügen geöffnet. Auch die Abstands- und Hygieneregel müssen weiterhin eingehalten werden.

Neuer Sommerflugplan, neues Ziel: Zypern

Stück für Stück starten die Airlines und Reiseveranstalter am Allgäu Airport wieder mit ihren Flugprogrammen und Angeboten. Ab Anfang Juli werden wieder vermehrt Flüge angeboten, wie beispielsweise Flüge nach Athen (04.07), Chania (01.07), Heraklion (02.07), Rhodos (04.07) und Thessaloniki (02.07) in Griechenland. Insgesamt 50 Flugziele können laut dem neuen Sommerflugplan vom Allgäu Airport aus erreicht werden. Damit hat sich im Vergleich zum vorherigen Plan bei den Zielen nur wenig geändert. Auf seiner Webseite verweist der Allgäu Airport jedoch darauf, dass Änderungen jederzeit möglich sind. 

In der Karte sehen sie alle Flugziele des vorläufigen Sommerflugplans 2020. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen jederzeit möglich. Stand 10.06.2020.

Nach Stand von Mittwoch, 10.06, werden zukünftig unter anderem die Städte Zadar in Kroatien und Sevilla in Spanien nicht mehr angeflogen. Neu ist dagegen die Wizzair-Verbindung nach Lanarka in Zypern, die ab dem 11. Juli startet. 

Auch Flugsport wieder möglich

"Der Neustart betrifft auch alle Privatpiloten und Flugschüler, die in den letzten Wochen ihr Hobby nicht ausüben konnten“, teilt Schütz mit. Demnach fällt auch der Flugsport und Flugunterricht unter die Lockerungen, die in Bayern für Sport im Freien und mit Abstand seit Montag gültig sind. Aber auch hier gelten strenge Regeln. So darf unter anderem nur geflogen werden, wenn keine Verdachtssymptome für eine Corona-Erkrankung vorliegen. Im Zweifel sei von einer Ausbildung abzusehen, so der Flughafen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen