Unterbringung
Flüchtlinge beziehen Unterkunft: 38 Asylsuchende in Memmingerberg

2Bilder

Die ersten 38 Flüchtlinge sind in die staatliche Gemeinschaftsunterkunft in Memmingerberg (Unterallgäu) eingezogen. Das hat die Regierung von Schwaben auf Nachfrage bestätigt.

In der Nähe des Flughafens sollen in einem Gebäude der Allgäu Airport GmbH bis zu 120 Asylbewerber untergebracht werden. Laut Karl-Heinz Meyer von der Pressestelle der Regierung werden in dieser Woche weitere Personen erwartet. Bisher kommen die Asylsuchenden aus dem Kosovo, dem Senegal, aus Mali, Nigeria und Afghanistan.

Memmingerbergs Bürgermeister Alwin Lichtensteiger war zur Ankunft der neuen Gemeindemitglieder erschienen. Er hofft, dass Bürger den Flüchtlingen dabei helfen werden, die deutsche Sprache zu lernen. 'Auch hoffe ich, dass der eine oder andere sich vielleicht einem Sportverein anschließt und diesen möglicherweise sogar verstärkt', sagte der Bürgermeister.

Mehr über die Flüchtlinge in Memmingerberg lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 10.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen