Silvester
Feuerwerk in der Nähe der Ottobeurer Basilika verboten

Das Abbrennen und Zünden von Böllern und Raketen im Umfeld der Ottobeurer Basilika (Unterallgäu) ist verboten. Darauf weist Bürgermeister Bernd Schäfer hin. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Die Pfarrei hat für Silvester einen Wachdienst beauftragt, der das Böller-Verbot kontrolliert. Und auch die Polizei ist um Kontrollfahrten gebeten worden. Hintergrund ist die Sorge, dass Raketen bis über die Türme der Barockkirche hochsteigen, wo die hölzernen Schalllöcher der Glocken offen stehen.

Die Gemeinde wird Schilder an den Zugängen zur Kirche aufstellen, die auf das Verbot hinweisen. Grundlage ist ein gesetzliches Verbot, in unmittelbarer Nähe von historischen Gebäuden Feuerwerkskörper abzubrennen. Der nahe gelegene Marktplatz sei von dieser Maßnahme aber nicht betroffen, so Schäfer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen