So schön ist das Unterallgäu!
Faszinierende Eindrücke aus dem Kneippland in prachtvollem Bildband

Der wunderschönen Urlaubs- und Lebensregion Unterallgäu wurde ein
opulent gestalteter Bildband gewidmet: auf 308 Hochglanzseiten finden sich mehr als 400 Farbbilder, die die ganze Schönheit der Region zeigen.
  • Der wunderschönen Urlaubs- und Lebensregion Unterallgäu wurde ein
    opulent gestalteter Bildband gewidmet: auf 308 Hochglanzseiten finden sich mehr als 400 Farbbilder, die die ganze Schönheit der Region zeigen.
  • Foto: Bildband "Unterallgäu", Verlag Hans Högel KG
  • hochgeladen von Laura Alsleben

Unterallgäu (ex).

Touristiker sprechen gerne davon: Wer im Unterallgäu lebt und arbeitet, darf sich besonders glücklich schätzen. Liebliche Landschaften mit viel intakter Natur, historische Schätze, Kultur und Firmen von Weltformat finden sich hier. Wo andere Urlaub machen, da dürfen die Unterallgäuer arbeiten und leben. Wer auch nur den leistesten Zweifel über die herausragenden Qualitäten dieser Region haben sollte, dem kann jetzt abgeholfen werden. „Unterallgäu“ ist ein opulent gestalteter Bildband, der im Mindelheimer Verlag Hans Högel KG erschienen ist.

Auf 308 Hochglanzseiten finden sich mehr als 400 Farbbilder, die die ganze Schönheit der Region zeigen. Ein Team aus Bildredaktion, Autoren und Fotografen hat sich eineinhalb Jahre lang auf Entdeckungstour durch den Landkreis gemacht – von Türkheim bis Bad Grönenbach, von Bad Wörishofen bis vor die Tore Memmingens, von Kirchheim bis Ottobeuren. Kaum ein Ort, der sich nicht in dem Buch findet. Die allermeisten Aufnahmen stammen von dem Mindelheimer Tobias Hartmann. Der Sportfotograf Bernd Feil und Mitglieder des Fotoclubs haben weitere Bilder beigesteuert.

Wer meint, sein Unterallgäu wie die eigene Westentasche zu kennen, wird überrascht werden. Allein die Zeugnisse über die Kunstdenkmäler überwältigen schon beim bloßen Durchblättern. So wird zum Beispiel aus Schloss Kirchheim nicht nur der weltberühmte Zedernsaal gezeigt, sondern auch die historische Küche mit Säule und Rundbögen, in der die Fürstin bekocht wird. Innenansichten von Schloss Kronburg sind ebenso zu sehen wie Hausbesitzer, die ihre liebevoll restaurierten Bauernhäuser zeigen. Überhaupt sind es die vielen versteckten Orte, die die Fotografen ausfindig gemacht haben.

Das geht von der herrlich gestalteten Eingangshalle in einer Jugendstilvilla über Innenansichten von Schloss Kronburg bis hin zu moderner Architektur, die etwas von der Aufbruchstimmung und dem Mut zu Neuem der Region zeigen. Die Texte stammen überwiegend aus der Feder der profunden Landkreis-Kenner, Mindelheims Kulturamtsleiter Christian Schedler, dem Historiker Reinhard Baumann, dem Journalisten Harald Klofat und Altlandrat Hermann Haisch. Sie nehmen die Leser mit auf eine Reise in die Geschichte, schildern aber auch das moderne Unterallgäu mit seinen Top-Firmen, von denen einige Weltrang besitzen. Ein eigenes Kapitel widmet sich diesen Firmen.

Haisch hatte bei dem Projekt eine ganze besondere Rolle inne. Die Liebe zur Heimat hat ihn schon sein ganzes politisches Wirken hindurch begleitet. Bei der Buchpräsentation im Hotel Alte Post in Mindelheim erinnerte Haisch daran, dass schon sein Vater Ende der 60er Jahre als Landrat einen Geschichtsband über das Unterallgäu herausgegeben hatte. 1987 kam das zweibändige Werk über das Unterallgäu hinzu, das der Landrat Hermann Haisch angestoßen hatte. Haisch hat unzählige Tipps gegeben, wo sich besondere Gärten, sehenswerte Gebäude und andere Schätze der Region verborgen halten. Bei so manchem Motiv schaffte es Hermann Haisch, dass die Eigentümer ihre Türen öffneten und der Öffentlichkeit Einblick in ihre privaten Häuser schenkten. Wer hätte zum Beispiel schon geahnt, dass es einen Privatsammler historischer Traktoren gibt? Dass Haisch die vielen Fahrten durch den Landkreis genossen hat, auch das ließ er erkennen. Wo immer er aufschlug, wurde er herzlich willkommen geheißen.

Aus 5 000 Bildern hat die Redaktion ausgewählt. Dass das eine der schwierigsten Hürden war, ließ Verleger Johannes Högel anklingen. Neben dem Redaktionsteam und den Fotografen würdigte Högel auch die Rolle von Peter Ruf, Mediengestalter im Verlagshaus. Er hat das Buch grafisch gestaltet. Es knüpft an den Bildband über Mindelheim vor wenigen Jahren. Ruf hat auch eine vier-minütige Multimedia-Präsentation über das Buch zusammengestellt, die auf Youtube abrufbar ist. Hermann Haisch sagte, „danach bist du süchtig nach dem Buch.“ Der Bildband „Unterallgäu“ ist das größte Buchprojekt in der Geschichte des Mindelheimer Verlages Hans Högel KG.

Info: „Unterallgäu“, 308 Seiten, Hardcover mit Leineneinband und Schutzumschlag. Über 400 Bilder. Preis: 29,90 Euro. Erhältlich unter Tel.: 0831/206-190 sowie in den AZ Service-Centern.

Autor:

Laura Alsleben aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019