Startschuss
Energiewende: Unterallgäu als Modellregion

Wie kann die Energiewende gelingen? Das soll in den kommenden fünf Jahren im Unterallgäu demonstriert werden. Der Landkreis, das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza), die Lechwerke AG (LEW) und weitere Partner wollen die Energiewende in der 'Modellregion Unterallgäu Nordwest' umsetzen.

Verschiedene Maßnahmen dazu sind bereits angelaufen. 27 Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaften (VG) Babenhausen, Boos, Memmingerberg, Erkheim, Pfaffenhausen und Kirchheim sind dazu bereit.

Die Beteiligten sprechen von einem deutschlandweit einmaligen Feldversuch. Bei einer Informationsveranstaltung bei der Firma Wanzl in Kirchheim fiel nun der Startschuss.

Welche Ziele das Projekt hat und wie sie umgesetzt werden sollen erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 04.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen