Kultur
Ein Manager führt jetzt das Kunsthaus in Ottobeuren

Alles auf Anfang: Kurz bevor die erste Ausstellung 'Ägypten' im neuen Kunerth-Museum in Ottobeuren am 1. Februar zu Ende geht, sind nicht nur die ersten Kuratoren-Namen Geschichte. Auch die Spitze des Fördervereins, der es betreibt, hat sich komplett neu formiert.

Das Zepter im Kunsthaus, das im Mai eröffnet wurde und von Beginn an mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, übernimmt jetzt Horst Flämig, ein Manager. Er war als Geschäftsführer mehrerer mittelständischer Unternehmen in Deutschland und Österreich tätig. Dem neuem Direktor ist daran gelegen, das Museum für zeitgenössische Kunst wirtschaftlich auf solide Beine zu stellen und es als Marke voranzubringen.

Mehr über die Änderungen lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 19.01.2015 (Seite 20).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen