Wirtschaft im Allgäu
Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Flughafen
Drehscheibe für Osteuropa ausbauen: Wizz-Air bietet vom Allgäu Airport in Memmingen bald 13 Ziele an

Jahrelang war die irische Billig-Fluglinie Ryanair die Nummer eins am Allgäu Airport. Das wird sich ab der kommenden Wintersaison ändern. Dann läuft die ungarische Fluggesellschaft Wizz-Air dem bisherigen Platzhirsch den Rang ab.

Mit den neuen Zielen Nisch in Serbien, Montenegros Hauptstadt Podgorica, Kutaisi (Georgien) und Sibiu (Rumänien) steuert Wizz-Air von Memmingerberg bald 13 Ziele an. Der Allgäu Airport baut damit seine Position als Drehscheibe für Osteuropa aus.

Angekündigt hat dieses zusätzliche Engagement am Flugplatz Memmingen gestern Johan Eidhagen, Marketing-Chef von Wizz-Air. Der Zeitpunkt war bewusst gewählt, denn am Mittwoch-Nachmittag landete der einmillionste Fluggast, den die ungarische Linie seit 2009 von oder nach Memmingen transportierte, auf dem Allgäu-Airport.

Mehr über den Allgäu Airport und warum Fluggäste aus Osteuropa ihn so schätzen, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 30.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen