"Mit Abstand zusammenhalten"
"Die Linke" demonstriert in Memmingen gegen Rechts und Verschwörungstheorien

"Die Linke" demonstriert in Memmingen gegen Rechts und Verschwörungstheorien
45Bilder
  • "Die Linke" demonstriert in Memmingen gegen Rechts und Verschwörungstheorien
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Holger Mock

Gegen Rechtsextremismus und gegen Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat am Freitag die Partei "Die Linke" mit 50 Teilnehmern auf dem Memminger Westertorplatz demonstriert. Die Botschaften auf Transparenten und Schildern: "Gemeinsam achtsam - mit Abstand zusammenhalten", "Querfront stoppen, kein Schulterschluss mit Rechts", "Kein Platz für Verschwörungstheorien, Antisemitismus und rechte Positionen". 

Auch die "Querdenker" demonstrieren

Am selben Nachmittag haben auch die "Querdenker" in Memmingen demonstriert. Hier ging es um die Infragestellung der Coronamaßnahmen. Auch diese Veranstaltung genehmigt. An der Kundgebung der "Querdenker 8331" an der Stadionhalle waren rund 150 Menschen beteiligt. Einige Bürger, die keine Maske getragen haben, müssen mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. Nach ersten Angaben der Polizei gab es keine besonderen Vorkommnisse.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ