Sanierung
Die Jahrhundertrenovierung der Martinskirche in Memmingen dauert länger als geplant

'Das Jahr 2017 steht für die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sankt Martin nicht nur im Zeichen der Reformation, sondern auch der Renovierungen': Mit einem Schmunzeln bringt Dekan Christoph Schieder damit die Tatsache auf den Punkt, dass sowohl an der Martinskirche wie auch am Dekanatsgebäude die Sanierungsarbeiten andauern.

Einerseits brennt die Gemeinde laut dem Dekan darauf, die Martinskirche im Jahr des Reformationsjubiläums schnellstmöglich wieder nutzen zu können – andererseits müsse man einer solchen 'Jahrhundertrenovierung' die erforderliche Zeit einräumen.

Derzeit geht Schieder davon aus, dass die Arbeiten Ende Juni abgeschlossen sein werden – und damit später als noch im August angenommen: Damals war die Fertigstellung für das Frühjahr angepeilt worden.

Welche Bereiche der Martinskirche noch saniert werden müssen und warum es bei der Sanierung des Dekanatsgebäudes zu Verzögerungen kam, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Verena Kaulfersch aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019