Fleischer-Innung
Die Grillsaison steht endlich vor der Tür

Endlich locken uns die wärmenden Sonnenstrahlen nach draußen – die milden Temperaturen laden auch dazu ein, die Grillsaison zu eröffnen. Auch die Betriebe der Fleischer-Innung Allgäu stehen bereits in den Startlöchern für die Grillsaison. In den Fleischtheken der Metzgereien finden sich wieder viele leckere Schmankerln, die nur darauf warten, auf dem Grillteller zu landen. Georg Greiff, Obermeister der Fleischer-Innung Allgäu, weiß, worauf man beim Fleischkauf achten sollte und wie man in den Genuss eines zarten Grill-Steaks kommt.

'Fast wie im Paradies' könne man sich hier im Allgäu fühlen, wenn man die Zusammenarbeit der Betriebe der Fleischer-Innung mit der heimischen Landwirtschaft betrachte, sagt Greiff. Denn natürlich legten die handwerklichen Metzger besonderes Augenmerk auf eine regionale Herkunft des Fleisches.

'Wir haben die intensive Zusammenarbeit mit der heimischen Landwirtschaft hier im Allgäu schon immer gepflegt, deshalb können wir die Herkunft des Fleisches für unsere Kunden auch garantieren', betont Obermeister Greiff. Gerne könne der Kunde beim Fleischer seines Vertrauens nachfragen, woher dieser sein Fleisch beziehe.

'Transparenz ist hier einfach sehr wichtig und jeder Fleischer vor Ort wird gerne darüber Auskunft geben', so der Metzgereichef. Die überdimensionale Vielfalt an Fleisch- und Bratwurst-spezialitäten lässt das Herz eines jeden 'Grillmeisters' höher schlagen. Denn jeder Betrieb verwendet unterschied-liche Marinaden und Gewürze und verfeinert seine Produkte ganz individuell.

Besonders geeignet zum Grillen ist Fleisch vom Schwein, Rind, Kalb, Lamm, von der Pute oder vom Hähnchen. Feinschmecker greifen auch gerne mal zum Wild. Rehrücken filetiert am Stück gegrillt oder auch Steaks aus der Keule – 'speziell im Mai, zu Beginn der Jadgsaison, ist das eine Delikatesse', weiß Greiff. Aber auch die ganz klassischen Fleischsorten sorgen für jede Menge Abwechslung auf dem Grill.

Ob Mageres von Schweinerücken und -hals, ein deftiger Schweinebauch, ein mit Tomate und Mozzarella oder Blattspinat und Schafskäse raffiniert gefülltes Steak, ein zartes Roastbeef, ein klassisches T-Bone-Steak oder ein saftiges Kalbskotelett – gutes Fleisch von Schwein und Rind ist für jeden Grillfreund ein Genuss. Auch Spezialitäten vom Lamm und Geflügel, wie Steaks, Scheiben von der Keule oder Spieße dürfen in der Grillfleischtheke nicht fehlen.

Sowohl roh als auch gebrüht, ob fein, grob, mit oder ohne Einlage – die legendäre Bratwurst rundet das Grill-Angebot schließlich ab. Und sogar vegetarische Gemüse-Spieße, wahlweise mit oder ohne Grillkäse, hat die Metzge-rei Greiff im Sortiment.

Ganz gleich, für welche Fleischsorten man sich entscheidet, wichtig ist die richtige Zubereitung, weiß Greiff: 'Grundsätzlich sollte das Fleisch immer Zimmertemperatur haben, bevor es auf den Grill oder in die Pfanne gelegt wird. Da die Fleischfaser sehr empfindlich ist. So sollte ein zarter Fleischgenuss garantiert sein.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen