Adventskonzert
Der Musikverein Fellheim und seine Gäste ernten begeisterten Applaus

Ein harmonisches und wohlklingendes Stückchen Weihnachten hat der Musikverein Fellheim beim Weihnachtskonzert in die Illertalhalle gezaubert. Zunächst jedoch bot der Konzertabend dem Nachwuchs eine große Bühne. Das Vororchester Illertal setzte den erreichten Ausbildungsstand in Klangbilder um. Unter der Leitung von Corinna Lahr erntete das Nachwuchs-Ensemble nach der Europahymne, dem lateinamerikanischen Tanzlied 'Sun calipso' und der Titanic-Hymne 'My heart will go on' anhaltenden Applaus, der wiederum mit der Zugabe 'Beetle boogie' erwidert wurde.

In die Welt der Gefühle entführte die Illertaler Jugendkapelle um Dirigentin Christina Geiger. Deren Motto lautete 'Bilder in meinem Kopf'. Die Sympathien des Publikums in der gut gefüllten Halle sicherten sich die Jungmusikanten mit 'Zauberland' von Kurt Gäble und einem Arrangement des Filmtitels 'Aladdin'. Nach begeistertem Beifall verabschiedete sich die Jugendkapelle mit der stimmungsvollen Zugabe 'Irish dreams'.

Einen nahtlosen Übergang schuf der Musikverein Fellheim nach der Pause mit dem Liebeslied 'Solvejgs song'. Dann kündigte Moderatorin Franziska Bosch einen Höhepunkt und zugleich eine Premiere für den Fellheimer Klangkörper an – und versprach damit nicht zu viel: Die Kapelle begeisterte mit dem Stück 'Arioso', mit dem sie im nächsten Jahr beim Wertungsspiel des Landesmusikfestes in Weilheim antreten will.

Glückliche Hand bei der Auswahl bewiesen

Festliche, beschwingte und fröhliche Klänge bot das Gastoldi-Werk 'Fanfare, dance and choral', das nahtlos in das Arrangement 'Highland cathedral' von Siegfried Rundel überleitete. Eine glückliche Hand bei der Stückauswahl bewies Dirigent Thomas Bollmann mit 'Glory of trumpets', das für Ovationen der Zuhörer sorgte.

Einen besinnlichen und weihnachtlichen Ausklang ermöglichte das bekannte Kirchenlied 'Wachet auf, ruft uns die Stimme'.

'Ihr könnt stolz sein auf das, was Ihr geleistet habt', betonte Fellheims Bürgermeister Alfred Grözinger, der dem Musikverein für dessen 'engagierten Einsatz zum Wohle des kulturellen Dorflebens' dankte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen