Urteil
Cannabis-Anbau: Bewährungsstrafe für Unterallgäuer Brüderpaar

Brüder aus dem Unterallgäu wegen Cannabis-Anbau vor Gericht
  • Brüder aus dem Unterallgäu wegen Cannabis-Anbau vor Gericht
  • Foto: Holger Mock
  • hochgeladen von Holger Mock

Im Herbst vergangenen Jahres hatte das Amtsgericht Memmingen zwei Brüder zu je eineinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Schöffengericht sah es als erwiesen an, dass die beiden 47 und 45 Jahre alten Unterallgäuer Cannabis angebaut haben. Eine von der Polizei aufgestellte Wildtierkamera lieferte entsprechendes Material. Die Brüder selbst bestritten die Tat. Ihre Anwälte kündigten damals an, gegen das Urteil vorzugehen. Auch die Staatsanwaltschaft hatte Berufung eingelegt und so kam es nun zu einer erneuten Verhandlung vor dem Landgericht. Die Brüder erschienen dieses Mal mit anderen Verteidigern – und diese wiederum mit einer völlig anderen Strategie. Letztlich erhielten sie eine Bewährungsstrafe.

Den ausführlichen Prozessbericht lesen Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 21.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019