Bildung
Buxheimer Bürgermeister und Eltern wehren sich gegen mögliche Einführung von Kombiklassen

Mit Sorge haben einige Mütter und Väter in Buxheim (Unterallgäu) die Nachricht aufgenommen, dass an der dortigen Grundschule im kommenden Schuljahr eventuell Kombiklassen eingeführt werden.

Auch ein Informationsabend des Schulamtes konnte die Gemüter der betroffenen Eltern nicht beruhigen. Buxheims Bürgermeister Werner Birkle will sich zusammen mit dem Elternbeirat gegen das Vorhaben wehren. Er steht dem Vorhaben kritisch gegenüber, da die Buxheimer Grundschule ihm zufolge weder mit niedrigen Schülerzahlen, noch mit Lehrkräfte- oder Platzmangel zu kämpfen habe. Seiner Meinung nach sollten die bewährten 'jahrgangsreinen' Regelklassen erhalten bleiben.

Schulamtsdirektorin Elisabeth Fuß gab gegenüber der Memminger Zeitung an, dass noch keine endgültigen Entscheidungen für das nächste Schuljahr getroffen worden seien. Ein Entschluss könne erst im Juli gefällt werden, wenn diese abgeschlossen sei und die konkreten Schülerzahlen feststünden.

Mehr zum Thema Kombiklassen in Buxheim, dem Unterallgäu und der Stadt Memmingen lesen Sie in der Memminger Zeitung vom 27.06.2014 (Seite 30).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ