Politik
Bundestagswahl: Memminger AfD-Chef verliert Abstimmung um aussichtsreichen Listenplatz

Bei der Aufstellung der AfD-Landesliste für die Bundestagswahl hat Christoph Maier den Kampf um Platz drei verloren. Der Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes Memmingen-Unterallgäu musste sich in der Stichwahl geschlagen geben.

Der 33-jährige Jurist, der vergangenes Jahr bei der Memminger OB-Wahl angetreten war, spricht aber von einem 'Achtungserfolg' und wird am Wochenende versuchen, sich den vierten Listenplatz zu sichern.

Wie die Abstimmung bei der AfD lief, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 29.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen