Streitgespräch
Bürgerinitiative und Investor haben unterschiedliche Ideen zur Zukunft des Bahnhofsareals in Memmingen

Um die Zukunft des Bahnhofsareals ging es bei der MZ-Podiumsdiskussion in der Memminger Stadthalle. Die Debatte zwischen der Bürgerinitiative, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Andreas Kern von der Ten Brinke-Group verfolgten etwa 700 Menschen.
  • Um die Zukunft des Bahnhofsareals ging es bei der MZ-Podiumsdiskussion in der Memminger Stadthalle. Die Debatte zwischen der Bürgerinitiative, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Andreas Kern von der Ten Brinke-Group verfolgten etwa 700 Menschen.
  • Foto: Uwe Hirt
  • hochgeladen von Pia Jakob

Erstmals haben Vertreter der Bürgerinitiative bf/4 (BI), der Stadt und des Investors gemeinsam über das Bahnhofsareal diskutiert. Auf Einladung der Memminger Zeitung stellten sich Andreas Kern (Ten Brinke-Group), Oberbürgermeister Manfred Schilder sowie Franziska Mamitzsch und Jakob Gutermann (beide BI) den Fragen des MZ-Redaktionsleiters Thomas Schwarz und seines Stellvertreters Volker Geyer.

Vorgeschichte Das Bahnhofsareal beschäftigt den Stadtrat seit fast zehn Jahren. Die Ten Brinke-Group arbeitet seit vier Jahren an Plänen dafür, in dieser Zeit habe man bereits einen sechsstelligen Betrag investiert, sagte Kern. OB Schilder merkte an: „Man hätte immer wieder die Möglichkeit gehabt, Widerstand zu äußern. Ich hätte mir das früher gewünscht, als erst nach dem Stadtratsbeschluss.“ Das sieht die BI freilich anders. Die Pläne der Ten Brinke-Group seien im Januar 2018 präsentiert worden, davor habe viel in nicht öffentlichen Sitzungen stattgefunden, beklagte Gutermann. Nach der Bekanntgabe habe man ein halbes Jahr gebraucht, um die BI zu gründen. „Das ist dafür eine normale Dauer.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 22.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019