Strategie-Seminar
Bürger aus Pleß beteiligen sich an Entwicklung ihrer Gemeinde

Wie soll die Gemeinde Pleß im Jahr 2030 aussehen? Mit dieser Frage hat sich das Strategie-Seminar 'Pleß 2030' beschäftigt. Im Rahmen des vom Bundesumweltministerium finanzierten Forschungsobjekts 'Baukultur konkret' beteiligten sich rund 70 Bürger an strategischen Planungsansätzen, Zielvorstellungen und Visionen für die Weiterentwicklung der Gemeinde.

'Interessant ist die Konstellation, dass es sich um ein kleines, kompakt gebautes Dorf mit noch vielen aktiven Landwirten, aber auch schon vielen leer stehenden, ehemaligen Hofstellen handelt', erläuterte Moderator Josef Mathis. Er ist Vorsitzender des österreichischen Vereins 'Landluft', der die Förderung von Baukultur im ländlichen Raum zum Ziel hat.

Welche Ideen die Bürger eingebracht haben lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 06.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen