Special Ostern ÜBERSICHT

Fastenzeit
Braumeister aus Kronburg erzählt von den Besonderheiten des Bockbierbrauens

'Ein voller Körper, rund, süßlich und doch trocken.' So beschreibt Florian Schweighart vom Gasthof Kronburg sein eigens gebrautes Bockbier. Die Fastenzeit ist für ihn, wie für viele andere Braumeister, die Hauptabnahmezeit für das untergärige Bier.

Denn das Bockbierbrauen und -trinken zwischen Aschermittwoch und Ostern ist eine alte Tradition, die auch die Familie Schweighartschon seit über 120 Jahren pflegt.

In Kronburg braut Schweighart nach einem alten Geheimrezept ein helles Bockbier, das fast so viel Alkohol hat wie ein Doppelbock. 'Wir kratzen bei der Stammwürze ganz knapp an der 17,5-Prozent-Grenze', erläutert der Experte. Ab diesem Wert muss das Bier als Doppelbock gekennzeichnet werden, weil es nach der Gärung über 7,5 Volumenprozent Alkohol enthält.

Zur Fastenzeit finden im gesamten Allgäu Bockbierfeste statt. Die Bockbierzeit endet an Ostern.

Den ganzen Artikel über die Besonderheiten des Bockbieres und wie es in Kronburg gebraut wird finden Sie in der Memminger Zeitung vom 02. März 2013 (Seite 37).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen