Verkehr
Bis zu 800 Fahrzeuge täglich

«Es wird nichts getan, um die Geschwindigkeit zu reduzieren», sagte der Hawanger Burkhard Koop vor knapp einem Jahr auf der Bürgerversammlung mit Blick auf die Verkehrssituation in der Bahnhofstraße. Bürgermeister Martin Heinz kündigte damals an, dass die Gemeinde dem Thema auch weiterhin «entsprechende Aufmerksamkeit» widmen werde. Auf Nachfrage der MZ verwies der Rathauschef jetzt auf eine Verkehrszählung, die im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Polizei Memmingen stattgefunden habe. Das Ergebnis: Es liegt eine «relativ geringe Verkehrsbelastung» vor, so Heinz. In beiden Richtungen seien um die 800 Fahrzeuge täglich gezählt worden.

Die Aussage des Hawanger Gemeindeoberhaupts bestätigt Polizei-Verkehrssachbearbeiter Franz Sieber. Zwei Mal habe die Polizei früh morgens für jeweils rund 45 Minuten mit Lasertechnik die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer gemessen. Dabei habe es insgesamt vier Verwarnungen gegeben. Das sei «nicht besonders auffällig», so Sieber. Hinzukomme, dass die Strecke kein besonderer Unfallschwerpunkt sei - trotz eines «gewissen Verkehrsaufkommens». Der Polizist ist der Meinung, dass bei einer erneuten Messung mit ähnlichen Ergebnissen zu rechnen wäre.

Informationen über aktuelle Geschwindigkeit

In den kommenden Wochen sollen in der Bahnhofstraße zwei elektronische Hinweistafeln aufgestellt werden, die den Fahrer über seine aktuelle Geschwindigkeit informieren, erläutert Heinz. Mittelfristig sei der Ausbau des Fußwegs geplant. Die Finanzierung einer solchen Maßnahme hänge allerdings sehr stark von den Gewerbesteuer-Einnahmen ab. Deshalb könne er momentan noch keine genaueren Angaben machen, so der Bürgermeister.

Heinz fügt an, dass Hawangen eine von wenigen Gemeinden im Landkreis Unterallgäu sei, die keine Straßenbau-Beitragssatzung erlassen habe und auch nicht beabsichtige, dies zu tun. Für die Gemeinde bedeutet das, dass anfallende Kosten nicht auf die Anlieger umgelegt werden können. «Sonst wäre es natürlich einfacher», erklärt der Rathauschef. Wobei die Anlieger laut Heinz sicher nicht so begeistert wären.

 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020