Grundschule
Bildungsprojekt in Westerheim vorgestellt

«Forschen an der Westerheimer Grundschule» hieß das Motto für 115 Buben und Mädchen, die im Rahmen des Bildungsprojekts «Miniphänomenta in Bayern» (siehe Infokasten) Naturwissenschaften hautnah erleben konnten. Das Projekt sollte den Kindern an über 50 Experimentierstationen Technik-Erfahrungen vermitteln. Ob Magnetfelder oder Solarmühle - die Grundschüler stellten Fragen und konnten bei einzelnen Versuchsaufbauten den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkennen. Die Stationen standen der Schule insgesamt zwei Wochen lang kostenlos zur Verfügung. Im Landkreis Unterallgäu wurde dieses Bildungsprojekt nun erstmals vorgestellt.

Schulleiter Franz Grabenbauer freute sich über das große Interesse von Eltern, ansässigen Gewerbetreibenden, aber vor allem auch über Kollegen benachbarter Schulen. «Die Kinder haben gespürt, dass bestimmte Ereignisse ihre Neugier wecken. Sie wollten selbst herausfinden, wie und warum etwas funktioniert», so Grabenbauer. Das Lehrerkollegium habe alles daran gesetzt, den Kindern in den zwei Wochen Gelegenheit zu geben, viel Kreativität zu entfalten und Wissensdurst zu stillen.

Die Westerheimer Schule sei zur «Talentschmiede» für angehende Forscher, Ingenieure, Techniker und Handwerker geworden, so Grabenbauer. In den kommenden Wochen soll an der Westerheimer Grundschule der gemeinsame Nachbau der Stationen erfolgen. Lehrkräfte, Eltern und das ortsansässige Handwerk werden als Paten und Sponsoren der Stationen eingebunden.

Grundstein gelegt

«Wir brauchen in Zukunft Kinder, die sich für die Technik interessieren», sagte Gabriele Falch von der Geschäftsstelle Schwaben der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber. Bereits im Grundschulalter könnten dafür die ersten Grundsteine gelegt werden. Dass «diese Quellen der Technik weiter sprudeln» und auch die Eltern eingebunden werden, ist der Wunsch der Westerheimer Bürgermeisterin Christa Bail. Für Schulamtsdirektor Bertram Hörtensteiner ist das Projekt ein «Gewinn für den ganzen Landkreis».

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen