Prozess
Bewährungsstrafe für Unterallgäuer für den Besitz von über 13.000 kinderpornografischen Dateien

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Peter Steffen (dpa)
  • hochgeladen von Pia Jakob

Als die Anklageschrift vorgelesen wird, sitzt er ganz ruhig da. Es dauert lange – viele Einzelheiten, schreckliche Details trägt Staatsanwältin Linda Sommer vor. Eines haben die Vorwürfe jedoch gemeinsam: Es handelt sich immer um kinder- und jugendpornografische Schriften, also Bilder und Videos. Die soll der Angeklagte, wie kurz berichtet, nicht nur in großer Zahl besessen haben, sondern auch anderen zugänglich gemacht haben. Letztlich wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Zwischen 2016 und 2017 soll der 32-Jährige in vier Fällen kinderpornografische Schriften und in einem Fall jugendpornografische Schriften anderen zugänglich gemacht haben. „Außerdem ist die Menge an Dateien, die auf den Geräten des Angeklagten gefunden wurde, riesig“, sagt Staatsanwältin Linda Sommer. 13.898 kinderpornografische Bilder, 528 Videos, 4228 jugendpornografische Bilder, 211 Videos. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 18.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen