Ausflugsziel
Betreiber von Tonis Tierpark in Aitrach will kürzertreten

Es wird ruhiger auf dem 1,1 Hektar großen Areal von Tonis Tierpark in Aitrach. Derzeit bevölkern noch Kamerunschafe, Bergziegen, Damwild, Wildschweine und Kleintierarten die Gehege. Bis Spätherbst übrig bleiben sollen drei Jungwildschweine sowie verschiedene Kleintierarten.

Im Jahr 1957 gründete der ehemalige Waldarbeiter Anton Waibel auf dem Gelände eines Auwaldes entlang des Flüsschens Aitrach ein Wildgehege. Der mittlerweile 75-Jährige will es künftig ruhiger angehen lassen.

Deshalb hat er den Tierbestand in letzter Zeit bereits kontinuierlich reduziert. Kürzertreten will er, der Toni, denn allein die Futterbeschafffung für seine Tiere sei in der Vergangenheit recht mühsam gewesen. Sommers wie Winters habe er zu seinen Tieren schauen müssen, teilweise unterstützt von Frau und Sohn.

Näheres über Flora und Fauna in Tonis Tierpark in Aitrach sowie eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie in der Memminger Zeitung vom 05.09.2014 (Seite 26).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen