Besonderes Jubiläum
Bereits 1.000 Kinder kamen dieses Jahr in der Memminger Klinik zur Welt

Niklas mit seiner Mutter Simone Mainka.
  • Niklas mit seiner Mutter Simone Mainka.
  • Foto: Klinikum Memmingen
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Montag, 22. Juni, durfte das Klinikum Memmingen ein ganz besonderes Jubiläum feiern. Mit dem kleinen Niklas kam im Klinikum Memmingen bereits das tausendste Kind im aktuellen Jahr zur Welt. Wie das Klinikum mitteilt sind Mutter und Sohn wohlauf.

Über 2.000 Geburten jährlich erwartet

Auch dieses Jahr erwartet PD Dr. Felix Flock eine Geburtenrate von über 2.000. Flock ist Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Memmingen. Damit habe er bei seinem Dienstantritt vor 15 Jahren nie gerechnet. Damals lag die Geburtenrate noch bei unter 1.200. Die Gründe für die Steigerung sieht Flock unter anderem in der "hervorragenden Arbeit" seines gesamten Teams. Zudem habe die Klinikleitung sehr schnell das große Potential einer guten geburtshilflichen Abteilung erkannt und rasch strukturelle und personelle Weiterentwicklungen finanziell unterstützt.

Niedrige Kaiserschnittrate

Durch die Unterstützung konnte unter anderem der Kreißsaal komplett erneuert werden. Außerdem wurde ein neuer Kaiserschnittsaal gebaut und viele neue Stellen geschaffen. Mit einer Kaiserschnittrate von 25 Prozent liegt das Klinikum deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 32 Prozent. Damit könne man den meisten Frauen den von ihnen gewünschten Geburtsmodus ermöglichen, so Flock.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen