Mobile Redaktion MZ
Belegungsplan der Halle sorgt für Diskussion

2Bilder

Die Belegung der Hawanger Mehrzweckhalle hat bei der Mobilen Redaktion der Memminger Zeitung für eine längere Diskussion gesorgt. «Wer weiß über die Termine Bescheid?», fragte Stefan Saitner in Richtung Bürgermeister Martin Heinz. Sportgruppen, die zu festen Zeiten in der Halle trainieren, würden zu spät informiert, wenn diese wegen anderer Veranstaltungen belegt ist, sagte er. Der Rathauschef räumte ein, dass manches «nicht so ganz optimal gelaufen» und die Koordination der Termine «noch verbesserungsfähig» sei. «Wir haben Neuland betreten.»

Der Bau der Mehrzweckhalle sei vor mehr als fünf Jahren abgeschlossen worden - «Neuland ist jetzt aus», sagte Thomas Hartmann, der die Internetseite der Gemeinde Hawangen pflegt. «Aber die Termine für die Halle bekomme ich nicht.» Manchmal wisse er einen Tag vorher nicht, wann eine Veranstaltung beginnt. «Die Koordination fehlt komplett» und oft erfahre man «nur zufällig, dass was ist». Er forderte «klare Strukturen» und dass alle Beteiligten zwei Wochen vorher informiert werden.

Walter Sinner, Jugendleiter beim FC Hawangen, wies darauf hin, dass der Belegungsplan zwar im Internet zu finden sei, aber «fast alle Tage leer sind und nichts eingetragen ist». Für ihn sei es ein «Wahnsinnsaufwand», 80 Jugendfußballer kurzfristig darüber zu informieren, dass das Training ausfällt. Auf Nachfrage bei der Gemeinde, wann etwas stattfindet, habe er als Antwort «das geht Euch nichts an» erhalten. «Das ist nicht korrekt», befand Sinner.

Martin Dodel hat sein Amt als Hallenwart Anfang Dezember aus «persönlichen Gründen» niedergelegt. Er erläuterte, dass es schwierig sei, die bis zu 15000 Menschen, die jährlich in der Halle ein- und ausgehen, zu koordinieren. Zudem kämen manche Termine «recht knapp» rein. Man sei aber bemüht, alle Beteiligten zwei bis drei Wochen vor einer Veranstaltung zu informieren.

Organisatorisches besser regeln

Gemeinderatsmitglied Klaus Bitzer sagte, dass man die organisatorischen Abläufe künftig besser hinbekommen könnte. So müsse etwa viel mehr schriftlich geregelt werden, beispielsweise in Verträgen. «Es muss Einiges passieren», sagte er. «Das geb ich zu. Wir sind dabei», antwortete Bürgermeister Heinz. Aber «im Großen und Ganzen» habe bisher alles reibungslos geklappt.

Auf die Frage, wann die Halle abfinanziert beziehungsweise wie hoch die Summe der noch ausstehenden Kosten ist, antwortete Heinz, dass die Abschlussrechnung noch ausstehe und er nichts dazu sagen könne.

 

 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen