Allgäu Airport
Beinahe-Absturz einer Ryan Air-Maschine in Memmingen

Eine Maschine der irischen Fluglinie 'Ryan Air' ist im September beim Landeanflug auf den Allgäu Airport in Memmingen beinahe abgestürzt. Laut einem Artikel auf spiegel.de hat sich der Vorfall am 23. September dieses Jahres ereignet.

Die Piloten der Boing 737 hätten sieben Kilometer vom Flughafen entfernt bemerkt, dass die Maschine viel zu schnell sank, so der Spiegel. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Flugzeug schon auf einer Höhe von 140 Metern.

Laut spiegel.de hatten die Piloten der Ryan Air-Maschine den Autopiloten falsch programmiert. Ursache für diesen Fehler sei Zeitdruck gewesen.

Die Maschine war in Manchester gestartet und hatte bereits 30 Minuten Verspätung. Zum Zeitpunkt der Beinahe-Katastrophe befanden sich 141 Personen an Bord.

Der irische Billig-Flieger Ryan Air war in den letzten Monaten immer wieder in die Kritik geraten. Grund waren jeweils Sicherheitsmängel, die die Airline aber immer zurückgewiesen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019