Stadtentwicklung
Bahnhofsareal Memmingen: Verwaltung prüft Vorschläge

Wie geht es nach den gestoppten Bauplänen weiter mit dem Bahnhofsquartier – hier die Ecke Heidengasse/Rosengasse?
  • Wie geht es nach den gestoppten Bauplänen weiter mit dem Bahnhofsquartier – hier die Ecke Heidengasse/Rosengasse?
  • Foto: Thomas Schwarz
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Memminger Stadtrat hat in nicht-öffentlicher Runde die nächsten Schritte in Sachen Bahnhofsareal besprochen, nachdem die ursprünglich geplante Bebauung des rund 7.700 Quadratmeter großen Quartiers durch einen Bürgerentscheid gestoppt wurde.

Es gehe nun vor allem um den formalrechtlichen Weg, sagt Stadtsprecher Michael Birk. Der Bürgerentscheid hat nun die gleiche rechtliche Wirkung wie ein Stadtratsbeschluss. Das Gremium beschäftigte sich deshalb mit den Fragen, wie die Beteiligung und das Fachgremium genau aussehen sollen. Die Verwaltung prüft nun die Vorschläge aus dem Stadtrat. Worum es konkret geht, werde erst nach der Prüfung öffentlich gemacht, teilt Birk mit. Einen Zeitrahmen nannte er nicht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 08.06.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ