Ausbildung
Ausgebildet und arbeitslos? Die Agentur für Arbeit KemptenMemmingen fördert junge Menschen

Manchmal fehlt nur noch das Tüpfelchen auf dem 'i', um einen Job zu bekommen. So wie bei Florian Schmölz aus Untermaiselstein. Er ist gelernter Physiotherapeut – und trotzdem arbeitslos. <%IMG id='1612292' title='Arbeitsmarkt: Florian Schmölz ist Physiotherapeut'%>

Aber ein Arbeitgeber hat ihm signalisiert, dass er den 20-Jährigen einstellen würde, wenn er eine Zusatzqualifikation mit dem Titel 'Manuelle Lymphdrainage' vorweisen könnte. Diese kostet immerhin 1.350 Euro.

'Das übernehmen wir, weil uns daran gelegen ist, junge Menschen nach einer Ausbildung schnell in eine Festanstellung zu bringen', sagt Reinhold Huber, Sprecher der Agentur für Arbeit Kempten/Memmingen.

Allein im Jahr 2015 hat die Behörde 920 Menschen auf diese Weise gefördert – und dabei 3,8 Millionen Euro im Allgäu ausgegeben. Heuer liegt das Budget bei 3,5 Millionen Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen