Planung
Angespannte Situation in Memminger Kitas

Symbolbild.

Um die Situation bei den Kindertageseinrichtungen (Kitas) ging es in der jüngsten Sitzung des III. Senats (Kultur- und Stiftungsausschuss). Helmuth Barth (CRB) erkundigte sich nach dem aktuellen Stand. Anlass war das Schreiben einer Mutter, die über einen Mangel an Plätzen im Kindergarten Stadtweiherstraße geklagt hatte.

Derzeit sei man mitten im Vergabeprozess, die Zahlen änderten sich ständig, sagte Oberbürgermeister Manfred Schilder (CSU). Das Problem bestehe oft nicht darin, dass ein Kind keinen Platz erhalte, sondern darin, dass es nicht immer möglich sei, den Buben oder das Mädchen im Wunschkindergarten unterzubringen. Bemühungen, die angespannte Situation zu verbessern, seien im Gange, sagte der OB. Und verwies unter anderem auf den geplanten Kindergarten in der Waldfriedhofstraße und die neue Kindertagesstätte in der ehemaligen Goldhofer-Villa in Amendingen. Für denkbar hält er auch eine weitere Waldkindergartengruppe – in Eisenburg sei diese ein großer Erfolg, sagte Schilder.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 29.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019