Aktion
220 Demonstranten gehen in Memmingen gegen Nazis auf die Straße

Unter dem Motto 'Remembering meens fighting – gegen Nazis und ihre Umtriebe' gingen am Samstagnachmittag rund 220 Demonstranten in Memmingen auf die Straße. Unter anderem sollte des Todes von Peter Siebert gedacht werden, der vor neun Jahren in seiner Memminger Wohnung von einem Nachbarn mit einem Bajonett erstochen wurde. In den Augen der Veranstalter die Tat eines Neonazis. Von der Justiz wurde der Fall allerdings als nicht politisch eingestuft. Die Demonstration verlief friedlich, Veranstalter und Polizei zogen ein positives Fazit.

Warum die Redner auf eine immer stärker werdende Neonazi-Szene im Allgäu verwiesen lesen Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen