Justiz
100 Sozialstunden für Unterallgäuer Autodieb

100 Sozialstunden und einer Zahlung von 1.000 Euro ans Familienpflegewerk Unterallgäu: So lautet die Strafe, die das Jugendschöffengericht Memmingen gegen einen 21-jährigen Mindelheimer verhängt hat.

Im Laufe des Verfahrens gab er zu, vor zwei Jahren an zwei Autodiebstählen im Unterallgäu beteiligt gewesen zu sein. Für die Ermittler ist der Fall damit jedoch längst nicht abgeschlossen. Weiter geht die Suche nach den Komplizen des 21-Jährigen, zudem herrscht Klärungsbedarf hinsichtlich einer Verbindung ins nordrhein-westfälische Bergheim, wo die gestohlenen Wagen wieder auftauchten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 17.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020