Urteil
Mit Küchenmesser zugestochen: Syrerin (28) in Memmingen zu Bewährungsstrafe verurteilt

Syrerin in Memmingen verurteilt
  • Syrerin in Memmingen verurteilt
  • Foto: Bernhard Weizenegger
  • hochgeladen von Holger Mock

Eigentlich wollte ein 19-jähriger Syrer sich nur mit dem Vater seiner Freundin – ebenfalls syrischer Herkunft – aussprechen, da die Familie gegen die Beziehung mit der 16-Jährigen war. Doch es kam anders. Anstelle einer Aussprache schlug der Vater (58) dem 19-Jährigen ins Gesicht und die älteste Schwester (28) seiner Freundin stach mit einem Messer auf ihn ein.

Vater und Tochter standen jetzt vor dem Memminger Landgericht. Das Verfahren gegen den Vater wurde wegen geringer Schuld eingestellt. Die Tochter wurde wegen schwerer Körperverletzung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Angeklagt war sie ursprünglich wegen versuchten Totschlags. Letztlich konnte das Gericht jedoch keine Tötungsabsicht erkennen, hieß es in der Urteilsbegründung.

Den ganzen Prozessbericht mit den Hintergründen zur familiären Situation finden Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 18.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019