Straßenkunst
Das vielseitige Pflasterspektakel der Memminger Meile ist wieder ein großer Renner

Trapezkunst, Jonglagen, Puppenspiel, Gesang, Slapstick, Clownerie: Einmal mehr zeigte sich das Pflasterspektakel der Memminger Meile als vielseitiges, buntes Programm – und damit auch als Publikumsmagnet. Scharen von heiteren Zuschauer zogen nach jeder Darbietung von einer Spielstätte zur anderen, um auch dort mit Klatschen, Ooohhhs und Aaaahhhs ihre Begeisterung für die Straßenkunst zu zeigen.

Da war im Hof des Theaters der zirkuslächelnde Finne Jagd Andersen, der sich als Akrobat erster Klasse entpuppte. Halsbrecherische Nummern am Trapez, am Seil, im Kopfstand mit Zylinder oder im Handstand zeigte er in seinem 'Zirkus Gonzo' und schlüpfte für seine professionelle artistische Kunst in wechselnde Rollen und Kostüme.

Auf die Sekunde genau setzte am Schluss seiner Vorführung ein kleiner Platzregen ein, dessen Rauschen sich mit dem frenetischen Beifall der Zuschauer mischte.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 27.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019