Volle Auslastung geplant
Konzerte und Festivals im Allgäu ohne Corona-Maßnahmen: Veranstalter sind zuversichtlich

So wie zuletzt im Sommer 2019 soll es auch in diesem Jahr wieder werden. Veranstalter hoffen auf einen Festival-Sommer ohne Corona-Maßnahmen.
  • So wie zuletzt im Sommer 2019 soll es auch in diesem Jahr wieder werden. Veranstalter hoffen auf einen Festival-Sommer ohne Corona-Maßnahmen.
  • Foto: Screenshot: Allgäu-TV
  • hochgeladen von allgäu.tv

Der letzte Sommer, in dem große Festivals und Konzerte in Deutschland stattfinden konnten, war 2019, der Sommer vor Corona. Seitdem hat sich für die Organisatoren praktisch alles verändert. Veranstaltungen in dieser Größenordnung sind momentan gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. In diesem Sommer sollen Konzerte und Festivals aber wieder mit voller Auslastung stattfinden können, das erhoffen sich jedenfalls die Veranstalter. Wir haben mit den Organisatoren des Ikarus Festivals und dem Allgäuer Konzertveranstalter Allgäu Concerts über den anstehenden Konzertsommer gesprochen.

Feiern ohne Corona-Maßnahmen

50.000 Feiernde waren 2019 in Memmingerberg dabei. Eine Zahl, von der Konzertveranstalter in Corona-Zeiten nur träumen können. In den letzten zwei Jahren musste das Ikarus-Festival ersatzlos gestrichen werden. In diesem Jahr soll das anders werden. Die Veranstalter planen ein Festival ohne Einschränkungen und Mindestabstand. Es wird auf dem Festivalgelände auch keine Maskenpflicht geben. Wenn ein Festival-Gast für gesund befunden wird, soll er sich frei auf dem Festivalgelände bewegen dürfen, sagt Stefan Sumper, der Organisator des Ikarus-Festivals, "So wie das eben früher auch war". 

Vertrauen in Großveranstaltungen muss wachsen

Falls das Ikarus-Festival wieder abgesagt wird und die ganze Arbeit umsonst war, will sich Sumper bei einem Rettungsfond der Bundesregierung anmelden. Er geht jedoch weiter fest davon aus, dass das Ikarus-Festival in diesem Jahr stattfinden kann. Der Kartenvorverkauf läuft bereits, allerdings ist er laut Sumper noch nicht auf dem Niveau von 2020. Er denkt, das Vertrauen in größere Veranstaltungen müsse erst wieder wachsen. Besonders die Politik sollte entsprechende Signale senden, um den Menschen das Vertrauen wiederzugeben, das größere Konzerte und Festivals wieder möglich sind. 

Veranstalter blicken zuversichtlich auf den Sommer 2022

Auch die Veranstaltungsorganisation "Allgäu Concerts" plant für 2022 wieder Konzerte mit voller Auslastung. Für diesen Sommer sind Konzerte von Mark Foster, Sara Connor oder den Fantastischen Vier geplant. Diese Konzerte müssen bei Vollauslastung möglich sein, ansonsten wären sie wirtschaftlich nicht rentabel, wie Martina Schneider, die Geschäftsführerin der Allgäu Concerts erklärt. Falls ein Konzert abgesagt wird, können die Besucher ihre Tickets natürlich zurückgeben. Doch die Konzertveranstalter sind zuversichtlich, dass das nicht nötig sein wird.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ