Bessere Rahmenbedingungen für die Pflege
Klaus Holetschek besucht Intensivstation in Memmingen

Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
2Bilder
  • Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
  • Foto: Screenshot: Allgäu-TV
  • hochgeladen von allgäu.tv

Personalmangel in der Pflege: immer wieder ein problematisches Thema in Pflegeeinrichtungen, Kliniken und bei Ärzten.  Durch Corona gab es jetzt zwar mehr Anerkennung für Pflegekräfte, aber die Rahmenbedingungen haben sich noch nicht wirklich gebessert. Viel attraktiver ist der Job also bis jetzt nicht geworden. Doch daran soll sich etwas ändern. Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek sieht die Pandemie als Chance Arbeitsbedingungen zu verbessern. Am Montag, 04.10 war er zu Besuch am Klinikum Memmingen und hat sich dort einen Einblick in die Arbeit auf der Intensivstation verschafft.        

Holetschek: Bessere Rahmenbedingungen schaffen

In einer Pressemitteilung des Klinikum Memmingen solle laut Klaus Holetschek "jetzt rasch und mutig gehandelt werden, um die pflegerische Versorgung auch für die Zukunft zu sichern". "Die medizinische und pflegerische Versorgung läuft hier auf höchstem Niveau, dennoch müssen wir für die Krankenhäuser bessere Rahmenbedingungen schaffen", bestätigte Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister nach seinem Stationsbesuch am Klinikum Memmingen. 

Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
  • Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
  • Foto: Klinikum Memmingen
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Holetschek sprach sich für eine bessere Bezahlung, mehr Personal sowie ein Zurückdrängen rein wirtschaftlicher Überlegungen aus. Außerdem nannte der Gesundheitsminister laut der Pressemitteilung weitere Forderungen, wie einen Bürokratieabbau und raschere Fortschritte bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen. "Wir stehen vor großen Herausforderungen, die wir jetzt angehen müssen", so Holetschek.

Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen